Sie sind hier

Medienprojekt Volksschule

Bibliothek und Lehrerinnen organisieren Schulprojekt „Kinder in der Medienwelt“

 

Im März startete in der Volksschule Hofen das Projekt „Kinder in der Medienwelt – wir gestalten ein Buch“. Ein Ziel des Projektes ist es, den Kindern der vierten Klassen die Chancen und Risiken im Umgang mit Medien aufzuzeigen und sie beim Erwerb von Medienkompetenz zu unterstützen. Damit dies eigenverantwortlich, kritisch und kreativ geschehen kann, wurden im Zuge dieses Projektes mehrere Veranstaltungen organisiert.

 

Besuch in der Museumswelt Frastanz

Zuerst besuchten alle vierten Klassen die Museumswelt in Frastanz und lernten vieles über die Entwicklung der Kommunikationsmedien. Die Kinder hatten viel Spaß dabei, manche Geräte selbst auszuprobieren. Es wurde gemorst, gefunkt, mit dem Fernschreiber geschrieben und eine alte Telefonzentrale ausprobiert.

 

Workshop mit SUPRO – Werkstatt für Suchtprophylaxe

In der darauffolgenden Woche wurden die SchülerInnen von einem Team der SUPRO – Werkstatt für Suchtprophylaxe besucht. In diesem Modul ging es um die Förderung von Lebenskompetenzen, die den Bereich der Medien mit einschließen. Die Lehrpersonen erhielten Materialien und Übungen, die sie auch zukünftig mit den SchülerInnen umsetzen werden.

 

Schreibwerkstatt mit Eva-Maria Dörn

Mit all diesen Erfahrungen starteten die Kinder dann in eine Schreibwerkstatt, die von der Schreibpädagogin Eva-Maria Dörn und Roswitha Tschamon, der Bibliotheksleiterin, abgehalten wurde. Bei verschiedenen Schreibimpulsen wurden die Kinder dazu animiert, sich in eigenen Texten mit den Themen Sprache, Kommunikation und Medien auseinanderzusetzen.

 

Buchpräsentation im Haus der Begegnung

Einige in der Schreibwerkstatt und im Unterricht entstandenen Texte sowie grafischen Werke werden ausgewählt und zu einem Buch gebunden. Die Lehrerinnen achten bei der Auswahl darauf, dass jedes Kind sich in einer Weise in dem Buch wieder findet. Am 28. Juni findet um 10.00 Uhr eine Buchpräsentation im Haus der Begegnung statt.

 

Dieses Projekt wird von „Culture connected“ finanziert, und das Team der Bibliothek bedankt sich bei den engagierten Lehrerinnen, die den Kindern die Teilnahme ermöglichen.